Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik

Das Fachgebiet der Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie umfasst die Diagnostik und Behandlung, Prävention und Rehabilitation von psychischen, psychosomatischen und neuropsychiatrischen Störungen und Erkrankungen sowie von Verhaltensauffälligkeiten und Fehlentwicklungen bei Kindern, Jugendlichen und Heranwachsenden.

In die medizinische Betreuung werden die erwachsenen Bezugspersonen einbezogen, die für die gesunde Entwicklung der Persönlichkeit und die soziale Integration des Kindes oder Jugendlichen Verantwortung tragen.
Die Klinik gewährleistet die regionale Vollversorgung bezüglich der stationären und teilstationären (tagesklinischen) kinder- und jugendpsychiatrischen Behandlungen, vorrangig für den Vogtlandkreis und den Erzgebirgskreis.

Im Rahmen der ambulanten Versorgung bieten wir organische und psychologische Diagnostik und Therapie von affektiven, schizophrenen und reaktiven sowie psychosomatischen Störungen im Kindes- und Jugendalter an. Bei entsprechender Ausprägung der Störung ist oftmals eine tagesklinische Behandlung unumgänglich, bei schweren Fällen oder einer größeren Entfernung bieten wir auch eine vollstationäre Betreuung, die eine diagnostische und anschließend daran eine therapeutische Phase beinhaltet, an.
Ambulante Therapien erstrecken sich oft über Monate bis Jahre, tagesklinische Behandlungen meist über mehrere Wochen bis Monate. Die Therapiedauer der stationären Behandlung richtet sich nach den Erfordernissen des Einzelfalls; sie beträgt in der Regel 6 bis 8 Wochen.

Die Klinik richtet sich nach dem multimodalen Behandlungskonzept, welche die gleichrangige Einbeziehung von Psychologen, Ärzten, Pädagogen, Sozialarbeitern und Ergo-/Logo-/Sporttherapeuten betrifft.

Kapazität der Klinik

  • Plätze zur stationären kinder- und jugendpsychiatrischen Behandlung: 50
  • tagesklinische Plätze (Rodewisch, Plauen und Annaberg-Buchholz)