Gesundheit im Dialog

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Bürgerinnen und Bürger,

mit dem nebenstehenden Programm setzen wir die Vortragsreihe "Gesundheit im Dialog" auch im zweiten Halbjahr fort und laden Sie dazu sehr herzlich ein. Die Vorträge finden wie bisher jeweils am zweiten Dienstag des Monats statt. Alle Bürgerinnen und Bürger, die an der jeweiligen Thematik Interesse haben, sind willkommen.

Auf den nächsten Veranstaltungen beschäftigen wir uns damit, wie ein Burn-Out zu einer Depression werden kann, wie man sich als Angehöriger seinen dementen Verwandten gegenüber verhält und wenden uns dann der Frage zu, ob Ritalin bei der Behandlung von Kindern und Jugendlichen eher Fluch oder Segen ist. Den Abschluss bildet ein Vortrag der Forensischen Klinik mit der Vorstellung des Maßregelvollzuges am Standort Rodewisch.

Entsprechend dem gewählten Motto der Vortragsreihe "Gesundheit im Dialog" besteht die Möglichkeit, im Anschluss an die Vorträge Fragen an die Referenten zu richten. Der Besuch der Veranstaltungen ist kostenfrei. Wir freuen uns, Sie zu unserem Vortragsprogramm begrüßen zu können!

Prof. Dr. med. Michael Riedel
Ärztlicher Direktor

 

PROGRAMM

12. September 2017
Vom Burn-Out zur Depression
Prof. Dr. med. Michael Riedel
Ärztlicher Direktor und Chefarzt der Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik    

10. Oktober 2017
Demenz: Wie verhalte ich mich als Angehöriger?
Frau Dipl.-Psych. Constanze Prill
Zertifizierte Neuropsychologin (GNP) an der Klinik für Neurologie    

14. November 2017
Mythos Ritalin - Fluch oder Segen: Psychopharmaka in der Kinder- und Jugendpsychiatrie
Dr. med. Wolfgang Liskowsky Komm. Chefarzt der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik

12. Dezember 2017
Hinter der Mauer: Die Forensische Klinik in Rodewisch
Dipl.-Med. Sylvia Beyerlein
Chefärztin der Klinik für Forensische Psychiatrie und Psychotherapie

VERANSTALTUNGSORT

Ratskeller Rodewisch, Wernesgrüner Straße 32

VERANSTALTUNGSBEGINN

Jeweils 17:00 Uhr

Für weitere Fragen steht Ihnen die Sekretärin des Ärztlichen Direktors, Frau Claudia Fischer, zur Verfügung:
Telefon: 03744/366-1141
Fax: 03744/366-1198
E-Mail schreiben