Post-COVID-Ambulanz

Interdisziplinäre psychiatrisch-psychotherapeutische und neurologische Post-COVID-Ambulanz

Liebe Patientinnen und Patienten, liebe Angehörige,

trotz überstandener Coronavirusinfektion kann es lange dauern, bis man das ursprüngliche Leistungsvermögen wiedererlangt. Die Erkrankung hinterlässt zudem nicht selten Spuren in der Psyche und kognitivem Leistungsvermögen der Betroffenen. Neben körperlichen Beschwerden klagt mehr als die Hälfte der Patient*innen mehr als 10 Wochen nach Erkrankung über anhaltende psychische und neurologische Beschwerden, nach 6 Monaten ist es immer noch ein Drittel der Betroffenen. Zu den Symptomen zählen zum Beispiel:

  • Geringe Belastbarkeit, Müdigkeit und Erschöpfung
  • Wortfindungsstörungen, Vergesslichkeit sowie Konzentrationsschwierigkeiten
  • Kopfschmerzen und „Benebeltsein“
  • Albträume und Schlafstörungen

In unserer interdisziplinären psychiatrisch-psychotherapeutischen und neurologischen Post-COVID-Ambulanz erhalten Sie oder Ihre Angehörigen eine fachkompetente umfangreiche Diagnostik und Therapie, um die seelischen und neurologischen Folgen des Post-COVID-Syndroms zu überwinden. Die Behandlung wird dabei im multiprofessionellen Team durchgeführt. Wir helfen dabei auch bei der Unterscheidung von Symptomen aufgrund einer „normalen“ pandemiebedingten psychischen Belastung oder einer begleitenden Depression oder Angststörung. Sollte eine ambulante Behandlung nicht ausreichend sein, kommen bei stärkeren Beschwerden auch eine tagesklinische bzw. stationäre Therapie infrage.

 

Terminvergabe

Die Terminvergabe erfolgt über die Psychiatrische Institutsambulanz (PIA).

Frau Simone Größel
Telefon: 03744 366-4804

Frau Isabel Dubrau
Telefon: 03744 366-4807

E-Mail schreiben