Gedächtnisambulanz

Gedächtnisprobleme zählen zu den häufigsten Einschränkungen im Alter. Dahinter kann sich eine Vielzahl sehr unterschiedlicher Erkrankungen verbergen. Dazu gehören z.B. dementielle oder neurologische Erkrankungen, Depressionen oder auch Stoffwechselstörungen, wie beispielsweise Schilddrüsenerkrankungen.
Für alle Krankheitsbilder gilt gleichermaßen, dass eine frühzeitige Diagnostik geboten ist, um den bestmöglichen Therapieerfolg zu gewährleisten.
Beeinträchtigungen des Denkens können viele Ursachen haben. Deswegen ist eine gründliche Untersuchung nötig. Es ist wichtig, bei allen Formen der Gedächtnisstörung die zugrundeliegende Krankheit und ihren gegenwärtigen Schweregrad zu kennen. Hiernach richtet sich die Behandlung. Auch ist eine Diagnosestellung Voraussetzung dafür, dass sowohl der Patient als auch seine Angehörigen Vorsorge für die Zukunft treffen können.

Das Team der Spezialambulanz für Gedächtnisstörungen ist langjährig erfahren in Diagnostik und Therapie von Gedächtnisstörungen.
Folgende Leistungen werden angeboten:

  • Detaillierte Testung der Gedächtnisstörungen und anderen Störungen der höheren Hirnleistungen
  • neurologische und psychiatrische Diagnostik
  • Laboruntersuchungen
  • Bildgebung des Gehirns (CT, MRT)

Die Patienten werden umfassend über die Gedächtnisproblematik aufgeklärt und erhalten ausführliche Informationen über medikamentöse und nichtmedikamentöse Behandlungsmöglichkeiten. Die Therapien werden entsprechend des jeweiligen zugrundeliegenden Krankheitsbildes individuell angepasst. Bei Bedarf sind auch eine stationäre Diagnostik und Therapie in der Neurologischen Klinik bzw. auf einer gerontopsychiatrischen Station unseres Hauses möglich.
Angehörige werden, falls gewünscht, in die Gespräche mit einbezogen. Zudem stellen wir, wenn erforderlich, eine individuelle psychosoziale Einzelberatung sicher und informieren unsere Patienten sowie deren Angehörigen über weitere Hilfsmöglichkeiten bzw. vermitteln diese. Ebenso leisten wir Hilfestellung beim Thema Vollmachten, Pflegegrad etc.
Darüber hinaus finden regelmäßig Informationsveranstaltungen statt.

Warum zu uns?

Um eine sichere Diagnose stellen zu können, ist es wesentlich, sich nicht nur auf sogenannte Schnelltests oder Screeningverfahren zu verlassen.
Insbesondere in einer frühen Krankheitsphase kann es hierdurch zu Fehleinschätzungen kommen. Wir bieten eine individuelle multiprofessionelle Diagnostik, in die auch die Angehörigen einbezogen werden. Je früher die eigene Situation erkannt wird, desto mehr Zeit bleibt für die Behandlung und die Hilfestellung für Angehörige. Des Weiteren können wir auch eine umfangreiche neurologische und psychiatrische Ursachensuche durchführen. Einen besonderen Stellenwert in unserer Arbeit hat auch  die Aufklärung und Unterstützung von Angehörigen Betroffener.

Wohin?

Unsere Gedächtnisambulanz befindet sich in der Klinik für Neurologie im Haus B1. Bitte melden Sie sich im Sekretariat und bringen Sie zum Ersttermin einen Überweisungsschein, Ihre Chipkarte, Vorbefunde sowie Hilfsmittel (Hörgeräte bzw. Brille) mit. Die vorherige Terminvereinbarung erfolgt unter der Telefonnummer: 03744/366-8382 oder -8387.

Unser Team

Terminvereinbarung: Fr. Möckel, Sekretariat Neurologie
Tel.: 03744/366-8382 oder -8387
E-Mail schreiben

Fr. Repgen, Fachärztin für Neurologie
Tel.: 03744/366-8389

Fr. MUDr. Süttö, Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie
Tel.: 03744/366-4801

Fr. Dipl.-Psych. Prill, Neuropsychologie
Tel.: 03744/366-8813

Hr. Dipl.-Psych. Szymanowski, Neuropsychologie
Tel.: 03744/366-8396

Fr. Ritter, Sozialdienst
Tel.: 03744/366-8526