25 Jahre Friedliche Revolution und Deutsche Einheit

Einladungskarte herunterladen
Rückmeldekarte herunterladen

                     Rodewischer Thesen und Psychiatrie-Enquête 
         
als Wegbereiter einer modernen Psychiatrie in Deutschland

Anlässlich des 25-jährigen Jubiläums der Friedlichen Revolution und der Deutschen Einheit laden wir Sie sehr herzlich zu unserer Veranstaltung "Rodewischer Thesen und Psychiatrie-Enquête als Wegbereiter einer modernen Psychiatrie in Deutschland" am

                                     5. Februar 2015 in das
                         Sozialtherapeutische Zentrum Haus A24

unseres Fachkrankenhauses ein. Nachdem 2013 die 50-jährige Wiederkehr der Rodewischer Thesen in verschiedenen Zusammenhängen gewürdigt wurde, soll mit dieser Veranstaltung eine gesamtdeutsche Perspektive im Mittelpunkt der Vorträge und des Festaktes stehen. Zu diesem Anlass konnten zwei renommierte Experten für das Thema gewonnen werden. Wir freuen uns, Sie zu der Tagung hier in Rodewisch begrüßen zu dürfen, um uns die historisch so wichtigen Ereignisse in Erinnerung zu rufen und ihrer zu gedenken.  

Programm

10.00 - 10.30 Uhr
Begrüßung und Grußworte

Alf-Rüdiger König
Abteilungsleiter, Sächsisches Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz

Rolf Keil
1. Beigeordneter und Stv. Landrat des Vogtlandkreises

Kerstin Schöniger
Bürgermeisterin der Stadt Rodewisch


10.45 - 11.15 Uhr

Die Rodewischer Thesen - ein wichtiger Impuls für die Sozialpsychiatrie in der DDR Prof. Dr. Klaus-Dieter Waldmann
ehem. Chefarzt der Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik, Vogtland-Klinikum Plauen

11.15 - 12.00 Uhr

Rodewischer Thesen: Aufbruch, Hoffnung, Illusion? Zur Wirkungsgeschichte eines sozialpsychiatrischen Konzepts im Vergleich zur Psychiatrie-Enquête
Priv.-Doz. Dr. med. Ekkehardt Kumbier, Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Universität Rostock

Anmeldung

Bitte melden Sie sich bis zum 31. Januar an, wenn Sie teilnehmen möchten

Sekretariat Ärztlicher Direktor
Frau Claudia Fischer
Tel.: 03744/366-1141
Fax: 03744/366-1198
E-Mail schreiben

Ebenso ist eine Online-Anmeldung möglich.


Für die Veranstaltung wurden Fortbildungspunkte bei der Sächsischen Landesärztekammer beantragt.